Über Mich

Hey, ich bin Elke!

Mit mir bekommst du mehr Klarheit über den Entwicklungsstand deines Kindes und Ideen, wie du es wirkungsvoll auf dem Weg bis zur Schulreife und während der Grundschulzeit unterstützen kannst.

Was ich beruflich mache

Präventive Onlinekurse für Eltern, Beratung, Entwicklungsdiagnostik bei Kindern ab 6 Monaten bis 6 Jahren, Basisdiagnostik schulbezogener Fähigkeiten- diese Dinge füllen derzeit meinen Arbeitstag.

Mein Team und ich behandeln sowohl Kinder als auch Erwachsene im Rahmen einer ambulanten Ergotherapie- entweder in meiner Praxis oder als Haus- bzw. Heimbesuch. 

Was mich ausmacht

Ich bin Jahrgang 77, in Norddeutschland geboren/ aufgewachsen und selbst “Vollherz-Mama” einer mittlerweile 11-jährigen Tochter. Wenn ich nicht gerade mit ihr zusammen die Welt entdecke oder arbeite, dann findet man mich derzeit meist auf der Yogamatte, denn ich weiß: Wer aus vollem Herzen geben möchte darf erst mal lernen, gut mit seinen eigenen Energien hauszuhalten.

Kostenlose Checkliste:
Hol dir die Entwicklungsübersicht
“Hand- und Schreibmotorik im Kita- und Kindergartenalter”

Was mich geärgert hat

Schon lange übersteigt die Nachfrage nach Terminen meine zeitlichen Kapazitäten- und die meiner Mitarbeiterinnen. Auf einen Termin warten, wenn doch gerade akuter Beratungsbedarf besteht- das ist für beide Seiten unbefriedigend. 

Bis vor Kurzem haben wir alle “bis zur Oberkante” gearbeitet, um der Nachfrage halbwegs gerecht zu werden. Kurzfristige Beratungen oder auch nur Testungen dazwischenschieben- Fehlanzeige. Absolut kein Zeitfenster frei. Die Folge: Selbst für Kurzzeitinterventionen gab es Wartezeiten von 6 Monaten und länger. Und der Frust auf beiden Seiten stieg. 

Was ich geändert habe: Den Therapieprozess

Was ich erweitert habe: Onlinecoaching statt nur Offlinetherapie

Damit bin ich die erste Ergotherapeutin in Deutschland, die Onlinekurse angeboten hat!

Warum mir die Arbeit mit Kindern so Freude bereitet

Ich liebe Kinder- sie sind tolle Gurus (Guru = Jemand, der Licht in die Dunkelheit bringt)! Man kann so vieles von ihnen, an ihnen und mit ihnen lernen (besonders viel über sich selbst!) … wenn man bereit dazu ist, die Situationen bewusst zu reflektieren.

Ich habe mir selbst meine Neugierde, Entdeckerfreude und Begeisterungsfähigkeit erhalten und kann mich problemlos auf Kinder einschwingen. Das wiederum lieben die Kinder!

In der Kombination ergibt das eine tolle Co-Creation- wir gestalten den Therapieprozess gemeinsam. 

In gegenseitiger Wertschätzung. 

Du bist ok- ich bin ok. 

Werte wie Gleichwürdigkeit, Toleranz, Authentizität und Vertrauen liegen mir am Herzen und der ehrliche Kontakt zu Kindern hilft ungemein, sich diese immer wieder bewusst zu machen.